4. November 2019 | Boxen

Comeback erfolgreich!

Unentschieden gegen FC St.Pauli beim Schleusenpokal in Brunsbüttel

 

 
Wenn der VfB Brunsbüttel einlädt, können wir nicht nein sagen!
Mit Freude sind unsere Boxer Narek Chanlarov und Ramesh Allahdad den vergleichsweise kurzen Weg nach Brunsbüttel angetreten um beim Schleusenpokal ihr Können zu zeigen. In Begleitung von unseren Coaches Ramazan Özbey und Timm Rohwedder standen Ihnen Kämpfe gegen Boxer vom FC St.Pauli bevor.

Narek Chanlarov vs. Amir Saad

Im ersten Aufeinandertreffen der Vereine standen sich Narek Chanlarov (59,5 kg) und Amir Saad (60 kg) im Ring gegenüber. Für den Hamburger war es der erste Autritt im Ring. Erwartungsgemäß kam Chanlarov besser in den Kampf hinein. Die erste Runde ging durch eine intelligente und technisch gute Boxart nach Itzehoe. In den darauffolgen Runden drehte sich das Blatt und Saad schaffte es durch seine Größe den Kampf zu dominieren. Die von Chanlarov gegebenen Räume konnte Saad hervorragend ausnutzen und sich letztendlich bei seinem ersten Kampf zum Sieger kühren lassen. Ein großes Lob geht an beide Boxer! Besonders natürlich an unseren Lokalmatador, der trotz zwangsweise verkürzter Aufwärmphase einen guten Kampf gezeigt hat. PR: 1:2

Ramesh Allahdad vs. Zaid Almandalawi

Das zweite Duell versprach schon vorab interessant zu werden. Zwei erfahrene Boxer trafen aufeinander. Allahdad (61,5kg) stand zehn- Almandalawi (60kg) fünf Mal im Ring. Ohne Frage ein Unterschied, doch die anfängliche Nervosität verspürte keiner von beiden. Für unseren Boxer war es auch sein Comeback nach einer einjährigen Verletzungspause. Demzufolge motiviert eröffnete Allahdad den Kampf. Ihm gelang es den Hamburger stetig unter Druck zu setzten, zu dominieren und durch seine liebevoll bezeichnete Berserker-Qualität sein Gegner in der zweiten Runde anzählen zu lassen. Diese Dominaz konnte er bis zum Ende hochhalten womit ihm die Punktrichter einstimmig vorne sahen. Allahdad zeigte einen hervorragenden Kampf mit dem Almandalawi nicht zu Recht kam. Trotzdessen ein großes Lob an beide Boxer! PR: 3:0

Super Veranstalung!

Ein besonderes Lob gebührt dem VfB Brunsbüttel. Unter der Regie von Lutz Homfeld wurden den Zuschauern viele ansehliche Kämpfe, in einer super ausgesatteten Halle, da geboten. Vielen Boxern und Boxerinnen wurde die erste Ringluft ermöglicht inder sie sich beweisen konnten. Vielen Dank!

Grüße zum Kiez!

Mit einem augenzwinkern schließen wir das Duell mit dem FC. St.Pauli mit einem Unentschieden. Lob geht an die Trainer und Boxer für die fairen Kämpfe. 
Bericht: Nico Totzek