Blog - Leichtathletik

5.06. 2018

Auch Mia Böthern für DJM in Rostock qualifiziert!

Auch Mia Böthern für DJM in Rostock qualifiziert!

Bei sommerlichen Temperaturen fand am vergangen Wochenende das 63. Nationale Sportfest in Hamburg auf der Jahnkampfbahn statt. Bei diesem ersten großen Wettkampf der neuen Saison startete Mia Böthern für den Sport-Club-Itzehoe in der für sie neuen Altersklasse WJU18 über 800 m. Der altersklassenübergreifende Wettkampf der WJU18, WJU20 sowie der Frauen war von der Startlinie an geprägt von einem durchgehend schnellen Tempo. Schnell bildete sich eine Spitze, der Mia angehörte und dem Tempo mithalten konnte. Nach vielen Führungswechseln entschieden im Ziel nach diesem starken Kopf-an-Kopf-Rennen nur Hundertstel die Platzierungen. Mia wurde mit einer Zeit von 2:17,43 Min. Zweite ihrer Altersklasse und qualifizierte sich somit für die Deutschen Meisterschaften im Juli in Rostock.


 

5.06. 2018

Tarje Mohrdieck für die DJM qualifiziert!

Tarje Mohrdieck für die DJM qualifiziert!

Tarje Mohrdieck läuft 15:39,39 min

SCI Lauftalent qualifiziert sich über 5.000 m für die Deutschen Jugendmeisterschaften

Tarje Mohrdieck (SC Itzehoe) konnte sich am Pfingstwochenende über 5.000 m für die Deutschen Jugendmeisterschaften qualifizieren, die Ende Juli in Rostock stattfinden werden.

In seinem ersten 5.000 m Rennen überhaupt konnte er bei der Runnerstracknight in Karlsruhe direkt den geforderten Richtwert von 15:45,20 min. Nach 15:39,39 min war Tarje bereits im Ziel.

Nachdem er mit seinem Resultat in der Vorwoche bei den Deutschen Meisterschaften über 10.000 m (11. Platz, 33:41,06 min) nicht so wirklich zufrieden war - dabei haderte er vor allem mit der erreichten Zeit, nachdem er große Teile des Rennens alleine laufen musste, und einer großen Blase am Fuß – sorgte er jetzt für den Paukenschlag.

Bei der perfekt organisierten Langen Laufnacht in Karlsruhe lieferte Tarje ein perfektes Rennen ab. Dabei profitierte er vor allem von der Renngestaltung der Tempomacher im C-Lauf über 5.000 m. Diese schlugen ein konstantes Tempo in Richtung 15:30 min an und Tarje konnte in einer acht Mann starken Gruppe einfach mitlaufen. Nachdem es vorne noch etwas schneller wurde, konnte er in einer kleineren Gruppe weiterhin sein eigenes Rennen laufen und am Ende die DM Norm überraschend deutlich unterbieten. Da störte bei perfekten äußeren Bedingungen auch die späte Startzeit von 23:05 Uhr nicht.

Nachdem nun der Plan A von seinem Trainer André Beltz, der eine frühe Unterbietung der Norm vorsah, funktioniert hat, hat Tarje nun noch über zwei Monate Zeit, sich gezielt auf die nationalen Titelkämpfe vorzubereiten.

 

25.04. 2018

Landesmeisterschaften im Straßenlauf in Altenholz

Landesmeisterschaften im Straßenlauf in Altenholz

Bei bedecktem Himmel, Windstille und ca. 10 °C, also optimalem Laufwetter, gingen am letzten Sonntag einige Läufer des SCI in Altenholz über die 5 km und 10 km an den Start, um sich bei den Landesmeisterschaften mit den besten Läufern Schleswig - Holsteins zu messen. Dabei konnten viele erfreuliche Ergebnisse erzielt werden. Die 10 km Läufer machten sich als erstes auf den zweimal zu absolvierenden 5 km Rundkurs. Schnellster SCI Läufer war Tarje Mohrdieck (MJU20, Jg. 2000), der seine bisherige Bestzeit pulverisieren konnte. Er steigerte sich auf der nicht einfach zu laufenden Strecke dank eines perfekten Rennverlaufs von 34:40 min auf 33:28 min und konnte damit auch die Norm für die Deutschen Meisterschaften über 10.000 m, die in vier Wochen in Pliezhausen stattfinden, um 22 Sekunden unterbieten. In einer sehr starken U20 Konkurrenz gewann Tarje die Bronzemedaille. Den Titel in dieser Altersklasse konnte Tade Kohn (SG TSV Kronshagen/ Kieler TB) in einer Zeit von 32:53 min gewinnen.

In dieser Konkurrenz war auch Tobias Klähn (MJU20, Jg. 1999) am Start. Tobias konnte ebenfalls eine starke neue Bestzeit aufstellen und sich auf 36:57 min steigern. Damit belegt er in seiner Altersklasse einen guten vierten Platz. Ähnlich gut lief das Rennen für Marvin Salto (MJU20, Jg.1999), der nach 37:10 min ins Ziel lief und somit die 37 Minuten Grenze als Fünfter nur knapp verfehlte. Nicht ganz zufrieden mit seiner Leistung war Thilo Köhne (MJU20, Jg. 2000), der auf dem siebten Platz nach 37:53 min einlief. Mit dieser starken Mannschaftsleistung konnten sich die U20-Jungs souverän den Mannschaftstitel sichern.

In der nächst jüngeren Altersklasse lieferte Malte Schmidt (MJU18, Jg. 2001) trotz zwischenzeitlicher Magenproblemeein großes Rennen ab und verbesserte seine Bestzeit um ca. 1,5 min auf 36:08 min und holte damit mit großem Vorsprung die Goldmedaille in seiner Altersklasse.

Ebenfalls eine neue Bestzeit aufstellen konnte Petra Kayßer (W50, Jg. 1965), die sich trotz vorheriger Krankheit deutlich auf 45:56 min steigerte. Diese Leistung wurde zudem mit einer Silbermedaille in ihrer Altersklasse belohnt.

Für die jüngeren Starter der Altersklasse U16 wurde die LM über die kürzere 5 km Strecke ausgetragen. Auch hier konnten die SCI Starter einige Erfolge erringen. In der männlichen Konkurrenz musste sich Johan Makoschey (M15, Jg. 2003) erst im Zielsprint dem Sieger Karl Löbe (SC Rönnau 74) um eine Sekunde geschlagen geben. Trotz seines zweiten Platzes haderte Johan mit seiner Zeit von 18:11 min. Einen Platz hinter Johan kam der ein Jahr jüngere Patrick Hintze (M14, Jg. 2004) nach 18:49 min ins Ziel und konnte mit einem knappen Vorsprung auf den Zweitplatzierten den Landesmeistertitel in der M14 gewinnen.

Auch in der weiblichen Jugend durfte sich eine SCI Starterin über den Titel freuen. Leann Dietzel (W15, Jg. 2003) lief lange Zeit bei den Führenden Jungs mit und musste erst kurz vor dem Ziel etwas abreißen lassen. In einer überragenden Zeit von 18:23 min konnte sie aber mit großem Vorsprung den Titel gewinnen.

 

Die vielen guten Ergebnisse der SCI Starter machen Hoffnung auf gute Ergebnisse in der nun beginnenden Leichtathletik- und Triathlonsaison.

27.02. 2018

Bergedorf Cross

Bergedorf Cross

Eine Woche später nahm eine dreiköpfige Gruppe des SCI am Crosslauf im Bergedorfer Gehölz teil. Als erster Läufer war der junge Patrick Hintze über eine Strecke von 2060 m am Start. Er begann das Rennen etwas ruhiger und machte sich zunächst mit den etwas schwierigen Streckenverhältnissen, die Strecke war komplett vereist, vertraut. Im weiteren Verlauf machte er aber einige Plätze gegenüber den anderen, körperlich deutlich überlegenen Konkurrenten gut. Auch ein Sturz zu Beginn der zweiten Runde konnte ihn nicht aufhalten und er belegte einen tollen zweiten Platz in der Altersklasse M14.

Im Rennen der männlichen U20/U18 waren Tarje Mohrdieck und Malte Schmidt über eine Strecke von 3100 m am Start. In diesem Rennen war auch die Männer Mittelstrecke der Deutschen Polizeimeisterschaften im Crosslauf integriert, allerdings über eine 1 km längere Strecke. Somit war das Rennen am Start sehr eng. Leider hatten Tarje und Malte hier eindeutige körperliche Nachteile gegenüber vielen Polizisten, sodass sie einige Ellenbogen und Schläge abbekamen und es schwierig hatten, im Rennen ihre Position zu finden. Tarje versuchte auf der ersten Runde die Plätze zurückzugewinnen, die er beim Start verloren hatte. An einigen Stellen der Strecke war es so eng, dass ein Überholen nicht möglich war und Tarje und Malte hinter ihrer Gruppe warten mussten. Tarje machte im weiteren Rennverlauf immer mehr Plätze gut und arbeitete sich in die TOP 10. Als er nach drei Runden und 9:50 min ins Ziel lief, waren nur noch sieben Polizisten vor ihm, die dann noch eine Runde zu laufen hatten. Die Altersklasse U20 konnte Tarje mit 26 Sekunden Vorsprung gewinnen. Auch Malte arbeitete sich immer weiter nach vorne und löste sich auf der letzten Runde von seiner Gruppe und lief nach 10:27 min zufrieden als Zweiter der U18 ins Ziel. Für Tarje und Malte sind es nun noch drei Wochen, bis sie bei den Deutschen Crossmeisterschaften an den Start gehen.

27.02. 2018

DLV – Flutlichtcross in Löningen

DLV – Flutlichtcross in Löningen

Am 10.02.2018 nahmen Mia Böthern und Tarje Mohrdieck am DLV-Flutlichtcross in Löningen zur Vorbereitung auf die Deutschen Crossmeisterschaften teil. Dieses war der erste Wettkampf des Deutschen Cross Cups und so konnten auch schon Punkte für die Gesamtwertung gesammelt werden. In beiden Rennen waren auch die Niedersächsischen Landesmeisterschaften integriert, sodass die Teilnehmerfelder stark besetzt waren. 

Für Tarje diente das Rennen über 3,9 km als erste Standortbestimmung nach einem längeren Trainingsblock. Das Rennen unter ungewohnten Bedingungen startete sehr schnell und Tarje hielt sich am Ende der vorderen Gruppe auf. Während einige Läufer am Anfang zu schnell losliefen und das Tempo am Ende nicht mehr halten konnten, teilte sich der SCI-Läufer das Rennen besser ein und konnte auf der letzten Runde noch ein paar Läufer überholen. Am Ende reichte es für den achten Platz in seinem ersten Rennen in der Altersklasse U20. Tarje war mit seinem Rennen auf dem schwer zu laufenden Parcours sehr zufrieden und kann zuversichtlich in Richtung Cross DM blicken. Das Rennen gewann Maximilian Pingpank von Hannover Athletics. 

Auch für Mia Böthern war es das erste Crossrennen in einer neuen Altersklasse. Sie ist dieses Jahr in die U18 aufgestiegen. Sie musste in ihrem Rennen gegen bis zu drei Jahre ältere Konkurrentinnen antreten, behauptete sich aber mit Bravour. Mia ging das Rennen schnell an und lag nach der ersten Runde auf dem vierten Platz im Gesamtfeld. Leider konnte sie das Tempo im weiteren Verlauf nicht ganz halten und verlor noch ein paar Plätze gegenüber den anderen Läuferinnen. Am Ende konnte sie aber einen dritten Platz in ihrer Altersklasse belegen, was als voller Erfolg zu werten ist.

5.09. 2017

Mia Böthern mit Klasse Leistung bei der U16 DM

Mia Böthern mit Klasse Leistung bei der U16 DM

 


Bei der Deutschen Meisterschaft der Altersklasse U16 in Bremen nahm vom Sport-Club Itzehoe Mia Böthern im 800 m-Lauf teil. Am 1. Wettkampftag galt es, sich in einem von zwei Vorläufen für einen Platz im Finallauf zu qualifizieren. In dem taktisch geprägten Lauf erreichte Mia Böthern die 4. schnellste Vorlaufzeit und sicherte sich einen Platz im Finallauf. Der jungen Athletin viel nach dem knappen und schnellem Rennen ein Stein vom Herzen. Am 2. Wettkampftag ging es dann für 10 Läuferinnen um den Titel. In einem vom Start weg sehr schnellen Rennen, sicherte sich Mia mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:17,29 min. den 8. Platz. Deutsche Meisterin wurde Sophia Volkmer (LG Wetzlar) in einer Zeit von 2:08,57 min. Absolut zufrieden war Mia mit der gezeigten Leistung bei ihrer ersten DM.

 

14.03. 2017

Leistungsdiagnostik in Leipzig

Leistungsdiagnostik in Leipzig

So langsam rücken die ersten Testwettkämpfe heran, das Training wird intensiver und auch geht es für viele in wenigen Wochen ins Trainingslager, auf jeden Fall für unsere drei Top-Läufer Anna, Pauli und Tarje. Die drei nutzten auch die Möglichkeit, eine Leistungsdiagnostik am IAT in Leipzig durchzuführen. Für Anna und Paulina als Mitglieder der Nationalmannschaft gehört es schon fast zur Routine, wird diese Leistungsdiagnostik zwei bis drei Mal jährlich durchgeführt. Eine sehr gute Unterstützung für Trainer André Beltz, um das Training perfekt zu steuern und um die Belastungsreize richtig zu setzen. André begleitete seine Schützlinge dieses Mal auch und Tarje freute sich, ebenfalls getestet zu werden. Zunächst stand eine ausführliche medizinische Untersuchung an, bevor es dann für 4x3000m bei gesteigertem Tempo auf das Laufband ging. Vor dem Lauf und während des Laufens wurde Blut aus dem Ohrläppchen abgenommen, um den Laktatwert zu bestimmen. Dazu musste über die letzten zwei Minuten bei jeder Belastung ein Mundstück eingesetzt werden, damit der VO2 max Wert bestimmt werden konnte. Wichtige Parameter um den aktuellen Zustand herauszubekommen und für die Zukunft das Trainingstempo zu bestimmen. André konnte sich wertvolle Tipps abholen und sich gut austauschen mit Dr Olaf Ernst, der den Test durchgeführt hat. 

Als nächste Herausforderung steht dann die Deutsche Cross Meisterschaft in Löningen an. Im Anschluss geht es für Anna mit der Nationalmannschaft direkt ins Höhentrainingslager nach Flagstaff / USA. Paulina und Tarje werden mit ihrem Verein in den Osterferien für 11 Tag in die Toskana fahren, um sich dort bei super Bedingungen den Feinschliff für die Saison zu holen.


14.03. 2017

Schnelle 10km Zeiten im Rahmen des Kieler Marathons!

Schnelle 10km Zeiten im Rahmen des Kieler Marathons!

Parallel zum Kiel Marathon fand mit Blick auf die Förde ein 10km Lauf statt. An der Startlinie standen Anna, Leonie, Tobias und Kai. 

Anna rannte gleich flott los bei ihrem ersten nationalen, in Edingburgh war sie schon, Wettkampf des Jahres und machte es sich in der Verfolgergruppe der Männer „gemütlich“. Nach dem Wendepunkt ging es lange gegen den Wind und ihre Gruppe wurde mit jedem Kilometer kleiner. Anna ließ sich aber nicht aufhalten und drückte weiter aufs Tempo, so dass eine hervorragende neue Bestzeit von 34:55min herauskam und der Gesamtsieg der Frauen. Das kann sich sehen lassen zu der Jahreszeit und „aus dem Training“ heraus. Weiter so Anna!! 

Auch die anderen SCI Starter waren gut aufgelegt und erreichten wie folgt das Ziel:

Tobias Klähn (44 Gesamt; AK 4; 40:57min), Kai Neumann (10. Gesamt, AK 3.; 36:54min) und Leonie Jensen (17. Gesamt; AK 3; 46:47min.


 

 

14.03. 2017

Crosslauf in Burg

Crosslauf in Burg

Ein kleine, aber schnelle, Abordnung der SCI Leicht- und Triathleten startet auch in diesem Jahr beim Crosslauf in Burg. Leider war das Wetter zum Abgewöhnen, regnet es sich pünktlich zum ersten Start heftig ein, aber unsere Athleten machten das Beste draus und ihre Leistung konnten sie abrufen und so erschienen wir auch meist ganz vorne in der Ergebnisliste. Unsere jüngste Läuferin Caro ist schon bekannt in Dithmarschen, konnte sie die ersten beiden Rennen der Cross-Serie bereits gewinnen. Auch in Burg war sie die schnellste. Auch Paulina Kayßer konnte niemand gefährden bei ihrem einsamen Lauf auf der Wettkampfstrecke am Waldmuseum. Genau wie Paulina nutzte auch Tarje Mohrdieck zwei Wochen vor der Cross DM den Wettkampf als letzte Vorbereitung. Er hatte harte Konkurrenz und wurde im Schlusssprint zweiter. Ihm folgten die Clubkameraden Muhedin, Malte und Thilo. Ebenfalls am Start war Leonie, dies sich gut geschlagen hat.


14.03. 2017

Was lange währt wird endlich gut

Was lange währt wird endlich gut

Nach 2 erfolglosen Versuchen über ein Online-Voting und über eine Spendenplattform haben die jugendlichen Leichtathleten des SC Itzehoe jetzt endlich ihre „elektronische Zeitmessanlage“ als Trainingshilfsmittel erhalten. 

Spenden des Stiftungsvereins Lions Itzehoe, der Volks-Raiffeisenbank, der ehemaligen Athleten aus der Läufergruppe der 70-ziger Jahre und von Eltern und Anhängern der jetzigen Leistungsträger der Leichtathletikabteilung haben es ermöglicht die Kosten für die Anschaffung der Messgeräte zu tragen.

Trainer André Beltz hofft mit diesem Trainingshilfsmittel die Motivation insbesondere beim Tempotraining seiner jungen Athleten zu steigern und damit einen Grundstock für weitere tolle Erfolge auf Landes-, Bundes- und sogar internationaler Ebene zu leisten.

Beim Training in der Sporthalle des RBZ wurde die von der Firma D-TEQ Solutions gelieferte Zeitmessanlage erstmal getestet und fand nicht nur bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen Sportlern, sondern auch bei den kleinen Athleten großen Anklang.

Mit wachsender Begeisterung wollten sie immer wieder die kurze Strecke runtersprinten um die angezeigten Zeiten weiter nach unten zu drücken.

Dieser erste Test lässt für die anstehende Sommersaison beim Training im Itzehoer Stadion einiges erwarten und im Trainerteam wurden schon die unterschiedlichsten Anwendungsbeispiele für den Einsatz der Zeitmessanlage auch außerhalb der Leichtathletik angesprochen. Insbesondere für Kinder wird der Einsatz bei der jährlichen Aktion „Toben macht schlau“, die für alle Erstklässler der Schulen in und um Itzehoe ausgerichtet wird, ein „Highlight“ werden.