Blog - Leichtathletik

19.02. 2019

DLV Cross-Cup in Löningen

DLV Cross-Cup in Löningen

Mit einer großen Gruppe an Athleten ging der SC Itzehoe in Löningen bei dem DLV Cross-Cup an den Start. Viele Meldezahlen verrieten, dass es zu spannenden Wettkämpfen kommen würde. Auch trotz der anspruchsvollen Wettkampfstrecke zeigten alle Läufer und Läuferinnen vom SCI, dass sie in sehr guter Form sind und brachten somit tolle Ergebnisse.

Zuerst ging Petra Kayßer im Frauenrennen an den Start. Für sie galt es, 3,8km auf einer kleinen und zwei großen Runden zu bewältigen. Ein kleiner Sturz hinter einem Hindernis hinderte sie nicht daran, in einer Zeit von 17:48 Min. in ihrer Altersklasse W50 den Sieg zu erlaufen.

Im nächsten Rennen konnten Caroline Than und Lina Rohwerüber 2,3km ihr Können unter Beweis stellen. Caroline lief nach 10.05 Min. über die Ziellinie, dicht gefolgt von Lina, bei der die Uhr bei 10:24 Min. stoppte. Beeindruckend cool die Rennstrategie von Caroline, die in der zweiten Runde viele Plätze gut machte, nachdem sie taktisch clever die erste Runde besonnen anging.

Auch die Athleten der männlichen Jugend U16 sollten die gleiche Strecke absolvieren. Der erste unserer Läufer war Samuel Lindner, welcher für einen Schüleraustausch einige Zeit aus Amerika nach Deutschland gekommen ist. Nach 8:36 Min. lief er als insgesamt 8. Ins Ziel. Wenige Sekunden später folgte ihm gleich Patrick Hintze mit einer Zeit von 8:51 Min. Constantin Johannsen und Neal Hoyer erreichten sogar in 9:06 Min. zeitgleich das Ziel.

Direkt im Anschluss durfte sich Tobias Klähn im großen Männerfeld unter Beweis stellen. Klähn lief kontinuierlich mit dem Hauptfeld mit und erlangte mit 14:44 Min. über die 3,8km ein super Ergebnis mit Platz 18.

Im vorletzten Rennen für unsere Itzehoer starteten Tarje Mohrdieck, Johan Makoschey und Malte Schmidt. Nach der ersten kleinen Runde sortierten sich beide schon im vorderen Drittel ein, sodass Tarje sogar in der Führungsgruppe mitlaufen konnte. Die nächsten zwei Runden war Tarje für das Tempo verantwortlich und konnte sich kurz vor dem Ziel absetzen und gewann mit einer starken Leistung sein Rennen in einer Zeit von 13:06 Min. Auch Malte zeigte seine gute Form und überquerte die Ziellinie nach 13:40 Min. als gesamt Fünfter. Johan Makoschey freute sich im Ziel über eine Endzeit von 15:16min und Platz 22.


 

Zuletzt hieß es nur noch für Paulina Kayßer und Sandra Kiel den Wettkampf zu bewerkstelligen.

Auch in diesem Rennen konnte Paulina vorne in der Führungsgruppe mitlaufen und setzte sich überdies recht früh nach vorne ab. Sie siegte somit auch letztendlich in einer guten Zeit von 14:09 Min. Sandra Kiel zeigte auch eine super Leistungund erreichte nur wenig später das Ziel. Leider wird Sandras Platzierung und Zeit in der Ergebnisliste nicht angezeigt.

Im Endeffekt können alle Athleten mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden sein, sodassdieser Wettkampf noch einmal eine gute Vorbereitung auf die anstehenden Deutschen Cross-Meisterschaften am 09.03. in Ingolstadt darstellen konnte, welcher sozusagen der Abschluss der Crosssaison ist.

13.02. 2019

Starke Leistung der SCI Läufer bei der Norddeutschen Meisterschaften

Starke Leistung der SCI Läufer bei der Norddeutschen Meisterschaften

Bei den Norddeutschen Meisterschaften in Neubrandenburg präsentierten sich die vier Läufer des Sport-Club Itzehoes in sehr guter Form. In der Leichtathletik Halle fanden die Meisterschaften statt und Paulina Kayßer brachte mit einer hervorragenden Leistung eine Goldmedaille mit zurück in die Störstadt.

Als erstes durfte Nina Gründel über die 1500m lange Strecke der weiblichen U20 an den Start. In einem taktisch geprägten Rennen, was relativ verhalten los ging, konnte sie sich über eine Leistungsverbesserung freuen, jedoch reichte die Zeit von 4:57,33min nicht aus, um sich für die Deutsche Meisterschaft in Sindelfingen zu qualifizieren. Nina fehlten zwei Sekunden zur Quali, was sie sehr ärgerte, da sie im Rennen etwas Pech hatte. Nachdem das Tempo forciert wurde musste eine Läuferin vor ihr abreißen lassen, so dass Nina die Gruppe nicht mehr erreichen konnte und wertvollen Windschatten verlor.

Am zweiten Wettkampftag startete Mia über die 800m das erste Rennen mit Itzehoer Beteiligung. In der großen Startgruppe auf der 200m Bahn ist es wichtig mutig und mit Tempo anzugehen, was Mia hervorragend gelang und es nach 50m nur zu einem kurzen Gerangel um die top Plätze kam, in dem sich Mia gut behauptete und sich an zweiter Stelle hielt. Nach 600m kam es zu einer Tempoverschärfung, der Mia nicht ganz folgen konnte. In einem spannenden Sprint, erreichte Mia auf Platz vier in 2:18,13min das Ziel. Die Zeit fiel etwas schneller aus als bei der Hallen LM und somit freute sich die junge Läuferin über die Leistungsverbesserung, auch wenn es knapp nicht zu einer Medaille reichte.

Im ersten Rennen über die 3000m hatten wir mit Paulina unsere Medaillenhoffnung des Wochenendes am Start. Nach einem Trainingslager in Monte Gordo mit dem DLV Anfang des Jahres hat sich bereits schon mächtig Kilometer in den Beinen und die Trainings- und Wettkampfleistungen geben Hoffnungen auf eine schnelle Saison. In Neubrandenburg hatte Paulina das Glück, mit einer Läuferin aus Berlin (Thurid Gers) eine starke Tempomacherin dabei zu haben, die für die ersten 2000m für die richtige Geschwindigkeit sorgte. Gleichmäßige Zeiten pro 200m deuteten an, dass es für Paulina richtig schnell werden kann. Nachdem Gers wie geplant ausgestiegen ist konnte Paulina das Tempo alleine an der Spitze auch problemlos halten und so war die Freude über den NDM Titel und einer neuen persönlichen Bestzeit im Ziel riesig. Die Zeit von 9:45,12min kann sich schon richtig sehen lassen! Starker Auftritt!

In Sachen „starker Auftritt“ reihte sich TarjeMohrdieck gleich ein über die 3000m. Auch er konnte eine neue persönliche Bestzeit laufen, nur war der Rennverlauf ganz anders. Tarje ging mutig an und lief tolle Zeiten über die ersten 2000m. Dann musste er dem hohen Tempo jedoch Tribut zollen und verlor auf dem letzten Kilometer noch wertvolle Sekunden. Dennoch war es ein couragierter Auftritt der mit Platz 8 und Bestzeit in 8:54,95min belohnt wurde.

Das Trio Mia, Paulina und Tarje wird nun am 23. Und 24.02. bei der U20 DM in Sindelfingen noch einmal in der Halle an den Start gehen, um dann ein erstes ganz großes Highlight der noch jungen Saison zu erleben.