Blog - Leichtathletik

22.01. 2019

Hallen-Landesmeisterschaften 2019

Hallen-Landesmeisterschaften 2019

Am 12. und 13. Januar 2019 fanden in Hamburg die Hallenlandes-meisterschaften statt. Für den SCI gingen Malte Schmidt (800m), Erik Wiggers (800m), Nina Gründel (1.500m), Mia Böthern (800m), Patrick Hintze (3.000m), Constantin Johannsen (3.000m) und Lina Rohwer (2.000m) an den Start. Erik Wiggers und Nina Gründel liefen bereits am Samstag. Erik kam über 800m nach 2:23 min. ins Ziel und wurde Vierter in der Altersklasse M15. Nina wurde in einer Zeit von 5:04 min Erste. Sie lief das gesamte Rennen alleine vorne weg und wurde souverän Landesmeisterin in der U20. Alleine vorne weg lief am nächsten Tag auch Mia Böthern. Mit einer Zeit von 2:20 min. wurde auch sie mit deutlichem Vorsprung Erste. Pech bei seinem Lauf hatte Malte. Es war ein sehr enges und starkes Rennen, wo er fast nur auf der Bahn 3 laufen konnte. Trotz der starken Zeit von 2:03 min., erreichte er nur den 6. Platz. Den 7. Platz erzielte Lina Rohwer über 2.000m mit einer Zeit von genau 8:00 min. Patrick und Constantin liefen im gleichen Lauf über 3.000m. Patrick lief eine 10:16 min und wurde mit nur einer Sekunde ganz knapp Landesmeister bei der M15 und Constantin erlangte den 3. Platz mit einer Zeit von 11:05 min in der Altersklasse M14.

Ein Wochenende später ging es für die SCI Athleten erneut in die Leichtathletikhalle, wurden die Landesmeister der Altersklassen Männer/Frauen und der männlichen sowie weiblichen Jugend U18 gesucht. Die Leichtathleten vom SCI konnten mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden sein, konnten sie persönliche Bestleistungen erlaufen und standen sie auf dem Treppchen. Tobias Klähn wurde im Rennen über die 1500m 12. und freute sich über eine Zeit von 4:27,99min. Für den Läufer, der eigentlich auf der Straße zu Hause ist, ein beachtliches Ergebnis. Paulina Kayßer lief ihr Rennen von vorne weg und beendete es nach 4:48,33min und freute sich mit einem tollen Einstand in der Halle und dem Landesmeistertitel.

Am zweiten Tag gab es aus dem SCI Lager erst eine schlechte Nachricht, musste Mia krankheitsbedingt das Bett hüten. So verblieben noch Malte über 800m und Tarje über 3000m. Beide hatten einen hervorragenden Tag und zeigte starke Leistungen. Malte noch „etwas genervt“ von der Vorwoche wollte zeigen, dass er mehr drauf hat. Bereits nach 50m war klar, dass es heute mit einer top Zeit klappen kann. Er ging forsch an und hatte hinter der ersten Kurve mit Platz zwei eine gute Ausgangslage. Nach 400m wurde an der Spitze noch mal gewechselt und Malte hielt die Position zunächst. Im Endspurt musste er jedoch ganz knapp den zweiten Platz noch hergeben, was bei der tollen Zeit aber zu verkraften war: Bronze in 1:59,46min. Bei Tarje gab es vor dem Lauf ein bisschen Ärger um die Einteilung der beiden Läufe, jedoch ließ Tarje sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Schnell kristallisierte sich ein Führungstrio heraus und Tarje machte die ersten 1500m das Tempo. Er lief ein konstantes Tempo mit der Zielzeit von unter 9min. Im Anschluss wechselten die drei Läufer clever an der Spitze durch, um das Tempo hochzuhalten. Erst in der letzten Runde konnte sich der Läufer aus Flensburg etwas lösen und gewann den Lauf knapp. Tarje wurde dritter nach 8:57,36min und knackte erstmalig die Schallmauer von 9min auf der 3000m Distanz. Gemeinsam mit den Läufern des schnelleren zweiten Laufes belegte Tarje letztendlich den 9. Platz in der Männerwertung.

Mit diesem erfolgreichen Start in die Hallensaison können die SCI Athleten und Trainer André Beltz sehr gut leben und so freuen sich alle auf die weiteren Aufgaben bei der Norddeutschen und Deutschen Meisterschaft im Februar.