Blog – Tischtennis

16.01. 2018

SC Itzehoe gewinnt den Breitensportpreis des Deutschen Tischtennisbundes

SC Itzehoe gewinnt den Breitensportpreis des Deutschen Tischtennisbundes

Die Tischtennisabteilung des SC Itzehoe hat als einer von 6 Vereinen bundesweit den mit insgesamt 3000 € dotierten Breitensportpreises des deutschen Tischtennisbundes ( DTTB ) 2017 gewonnen. Bei der Bekanntgabe war die Freude innerhalb der Abteilung riesig, da man völlig überrascht war, dass die Bewerbung des Vereines aus dem hohen Norden sich gegen 124 teilnehmende Vereine durchsetzen konnte. Jährlich wird dieser Preis durch den DTTB ausgelobt und jeder Verein in Deutschland, der Tischtennis als Sportart anbietet, kann sich bewerben.

In Itzehoe ist man in der Jugendabteilung auf die Ausschreibung aufmerksam geworden. Diese setzt als Grundlage für eine Bewerbung eine breit gefächerte Tischtennisarbeit in verschiedenen Sektoren wie Jugendarbeit, Seniorenarbeit, Angebote speziell für Mädchen und Frauen, Durchführung von Minimeisterschaften und Abnahme des Tischtennis Sportabzeichens, Schnupperkurse, Schiedsrichter- und Trainerausbildung voraus. Ferner ist das Anbieten von Schulprojekten ein Kriterium gewesen. Wenn ein Verein mindestens 4 dieser Punkte anbietet oder durchführt, so ist dieser berechtigt, sich zu bewerben.

Die ausgelobte Siegprämie von 3000 € in Form von Materialgutscheinen wird dann bundesweit unter den eingehenden Bewerbungen an 6 Vereine ausgeschüttet.

Der SC Itzehoe konnte gleich in 7 Kategorien an den Start gehen, u.a. mit der Minimeisterschaft in der Edendorfer Schule mit 90 Kindern, mehreren Schnupperkursen für Jugendliche und einem ehrenamtlichen Schulangebot in der Ernst-Moritz-Arndt Grundschule und die Abnahme des Tischtennis Sportabzeichens. Ferner gibt es ein spezielles Angebot für Senioren und ein Trainingsangebot nur für Frauen. Aus diesem Angebot hat sich sogar eine Damen Tischtennismannschaft gebildet.

Die 3o Seiten umfassende Bewerbung ging dann nach Frankfurt zum DTTB.

Kurz vor Jahresende kam dann die tolle Nachricht, dass der SC Itzehoe einer der Preisträger ist. Die anderen Preisträger kamen aus südlichen und östlichen Teil Republik, doch der SC Itzehoe aus dem hohen Norden ist als einziger Verein dieser Region Preisträger.

Bei einem Schleifchenturnier der Jugendabteilung kurz vor Jahresende konnten hier stolz die beiden jüngsten Mitglieder der Abteilung, Elias Holz und JiskaOesau, stolz die edle Ballpyramide, die es zusätzlich zum 500 € Materialgutschein zu gewinnen gab, in die Höhe halten.

Bilder:

1. Elias und Jiska halten den Breitensportpreis in die Höhe

2. Ballpyramide

12.01. 2017

Wir suchen Dich

Wir suchen Dich

13.12. 2016

Minis, Midis, Maxis

Minis, Midis, Maxis

Das ist eine ungewöhnliche Überschrift für den Schulentscheid in Edendorf anlässlich der 34. Tischtennis-Minimeisterschaft des Deutschen Tischtennis Bundes. Viele Kinder früherer Ortsentscheide spielen gegenwärtig in Bundes-, Regional- und Oberligen als Maxis, im Kreis Steinburg misst sich ein Midi mit Namen Malte bei der WSG Kellinghusen/Wrist mit den Gegnern in der Landesliga Süd. Warten wir es ab, wer aus dem Schulentscheid in Edendorf einmal zum Midi oder Maxi wird. 

In der jüngsten Altersklasse der Mädchen der Jahrgänge 2008/2009 siegte Jette Althoff und verwies Bente Döring im Endspiel auf den 2. Platz. Sanna Luisa Wiegmann als Drittplatzierte und Ina Schneider haben sich ebenfalls für den Kreisentscheid im März 2017 qualifiziert.

Sieger bei den Jungen dieser Altersklasse wurde Jannis Plath, der sich gegen Roman Kowaljow in der Finalrunde durchsetzte. In diesem Feld von 20 Spielern belegte Chris-Claudius Albrecht den 3. Platz und Wilko Laß landete auf Rang 4.

Der Wettbewerb der Mädchen der Jahrgänge 2006/2007 stand ganz im Zeichen der Deerns vom Lande. Die beiden aus Kaaks, als da sind Carlotta Butenschön und Stefanie Betz errangen die Plätze 1 und 4 von 20 Mitstreiterinnen. Nur die Vizemeisterin Emily März hielt die Fahne für Itzehoe hoch, denn auch der 3. Platz ging an Ronja Milena Schnoor aus Ottenbüttel.

Bei den Jungen dieses Alters waren die Itzehoer in der Endrunde der besten 4 Spieler unter sich. Liam Althoff sagte sich, was meine Schwester Jette bei den jüngeren Spielerinnen kann, das muss doch auch mir gelingen. Und tatsächlich verwies er Paul Carow, Juan Jose Valencia Obregon und Martin Penner auf die Plätze 2 – 4.

Die 9 Schiedsrichter aus dem Seniorenbereich des SC Itzehoe, des TSV Hohenlockstedt und der Oelixdorfer Schützen freuten sich bei ihrer Zähltätigkeit über die 31 Mädchen und 41 Jungen, wie diszipliniert und begeistert sie den kleinen, weißen Ball unter Kontrolle zu bringen versuchten.

Ein besonderer Dank gilt einigen Eltern, die belegte Brötchen und Kaffee in der Spielpause für die Senioren bereitstellten. Als Leiter der Veranstaltung möchte ich mich bei Frau Moltkau, beim Kollegium und beim Schulleiter Herrn Rektor Grünbauer sehr herzlich bedanken, die wesentlich zum Gelingen der Mini-Meisterschaften beitrugen.

Alle 72 Teilnehmer haben sich bei der Siegerehrung über ihre Urkunde und einen Sachpreis gefreut. Die Preise sind von der Sparkasse Westholstein, der Volks- und Raiffeisenbank Itzehoe und dem Tischtennisförderverein des SC Itzehoe gestiftet worden.

Den jeweils vier Erstplatzierten wünsche ich viel Erfolg beim Mini-Kreisentscheid im März 2017, denn dort geht es um die Qualifikation zum Bezirksentscheid.